Treppenlift Kosten

Teilen:

Wie setzen sich die Kosten eines Treppenlifts zusammen?

Treppenlift Kosten © Gina Sanders, fotolia.com
Treppenlift Kosten © Gina Sanders, fotolia.com

Ein Treppenlift ist immer eine lohnenswerte Investition in mehr Lebensqualität. Wie hoch diese Investition ausfällt und welche Kosten für die Installation eines Treppenlifts auf Sie zukommen, hängt allerdings von einigen Faktoren ab, die wir Ihnen in diesem Artikel genauer vorstellen. Mit diesen Informationen können Sie besser einschätzen, mit welchem finanziellen Aufwand Sie rechnen müssen, um Ihr Haus oder Ihre Wohnung barrierefreier zu machen und einen Umzug zu vermeiden.

Das wichtigste Kriterium: Die Treppe

Sitzlift als Treppenlift an einer Treppe im Haus © fotolia.com
Treppenlift für gerade Treppen sind günstiger als bei Kurven © fotolia.com

Die meisten Treppenlifte sind schienengeführt, fahren also entlang einer oder mehrerer Führungsschienen. Die Schienen müssen für jeden Kunden individuell entsprechend den jeweiligen baulichen Voraussetzungen angefertigt werden. Ist der Treppenverlauf gerade, kann der Hersteller die Schienen mit relativ geringem Aufwand anfertigen. Bei einem kurvigen Verlauf müssen hingegen die Schienen exakt gebogen werden, stellen also eine Individualanfertigung dar.

Treppenlift Kostenfaktor Treppenverlauf
Treppenlift Kostenfaktor Treppenverlauf

Auch die Länge der Schienen (also die insgesamt erforderlichen Schienenmeter) ist ein wesentlicher Kostentreiber. Je mehr Schienenmeter benötigt werden, desto höher werden der Material- und Montageaufwand und dementsprechend auch der Preis. Ob also nur wenige Treppenstufen, eine komplette Etage oder gleich mehrere mit dem Treppenlift überwunden werden sollen, wirkt sich direkt auf die Kosten für die Installation aus. Bei einem Verlauf des Treppenliftes über mehr als eine Etage muss zudem auch eine Lösung für den waagerechten Verlauf des Liftes auf der Zwischenetage realisiert werden.

Treppensitzlift © Ingo Bartussek, fotolia.com
Die Kosten eines Treppenlifts hängen von vielen Faktoren ab © Ingo Bartussek, fotolia.com

Auch spielt die erforderliche Gesamttragkraft eine wesentliche Rolle, denn eine höhere Tragfähigkeit kann nur durch zusätzliche Schienen erreicht werden. Entscheidend dafür ist die maximal mögliche Belastung, nicht der Durchschnitt. Wenn Sie also häufiger einen (Elektro-)Rollstuhl oder Rollator und Einkäufe transportieren müssen, muss die Treppenliftkonstruktion auf diese maximale Belastung ausgelegt werden.

Ein weiterer Kostenfaktor ist zudem der technische Aufwand, der für den Schutz vor Witterung oder unbefugter Benutzung betrieben werden muss. Treppenlifte im Innenbereich erfordern keine besonderen Maßnahmen, da sie durch das Gebäude vor Wind und Wetter geschützt sind. Dagegen sind Liftkonstruktionen im Außenbereich permanent wechselnder Witterung ausgesetzt, was besonders die Elektronik und die Mechanik belastet und stresst.

bis zu 30% sparen

Günstige Treppenlifte
Direkt vom Hersteller

  • Bundesweit
  • Top Preise
  • Einfache Bedienung
  • Sicher und zuverlässig

Die Liftkonstruktion

Natürlich unterscheiden sich auch die unterschiedlichen Lifttypen in ihren Kosten, abhängig vom technischen Aufwand, mit dem sie verbunden sind. So lässt sich ein Stehlift mit einer kleinen Plattform und einer Tragfähigkeit von bis zu 120 kg mit geringerem technischen Aufwand realisieren als ein Plattform- oder Hublift mit der zwei- bis dreifachen Kapazität.

Dennoch sind Hublifte aufgrund der Tatsache, dass sie keine Führungsschienen benötigen, oftmals die günstigsten Lösungen. Sie eignen sich jedoch nur für bestimmte Bausituationen, also beispielsweise für Freitreppen mit geringen Höhenunterschieden.

Hublift © vladdeep, stock.adobe.com
Hublift: Bei geringer Höhe eine relative preiswerte Lösung © vladdeep, stock.adobe.com
Treppenlifte sind auch im Außenbereich möglich © Acorn Treppenlifte
Treppenlifte sind auch im Außenbereich möglich © Acorn Treppenlifte

Technische Ausstattung und Sonderwünsche

Viele Treppenliftmodelle werden vom Hersteller in verschiedenen Modellvarianten angeboten. Sie können beispielsweise aus unterschiedlichen Materialien und Designs auswählen, damit sich der Treppenlift möglichst harmonisch in das Treppenhaus einfügt. Während einige Anbieter etwa bei Sitzliften unterschiedliche Sitzbezüge ohne Aufpreis anbieten, stellen diese bei anderen kostenpflichtige Sonderwünsche dar, die extra bezahlt werden müssen.

Treppenlift: Extras kosten Aufpreis
Treppenlift: Extras kosten Aufpreis

Ein drehbarer Sitz oder zusätzliche Steuermöglichkeiten gehören nicht bei jedem Anbieter zum Standard. Wenn Sie darauf besonderen Wert legen, sollten Sie die Ihnen vorliegenden Angebote genau vergleichen und die einzelnen Kosten einander gegenüberstellen. Nur so können Sie den günstigsten Anbieter ermitteln, um nicht zu viel für einen Ihren Ansprüchen und Wünschen entsprechenden Treppenlift bezahlen zu müssen.

Treppenlift: Einbau und Service

Treppenlift Einbau © Acorn Treppenlifte
Treppenlift Einbau © Acorn Treppenlifte

Bis zu zehn Prozent (in manchen Fällen auch deutlich mehr) der Gesamtkosten eines Treppenlifts entfallen auf die Montage. Die Anbieter arbeiten dazu in der Regel mit niedergelassenen Handwerkern und Monteuren vor Ort zusammen, die den Treppenlift beim Kunden einbauen und einsatzbereit übergeben. Je dichter das Netz von Handwerkern und Servicetechniker ist, desto niedriger sind die Gesamtkosten für den Einbau, da hierdurch lange Anfahrten vermieden werden.

Treppenlift: Einbau und Service
Treppenlift: Einbau und Service sind wichtige Kostenfaktoren

Räumliche Nähe ist auch deswegen wichtig, da vor der eigentlichen Montage mindestens ein Vor-Ort-Termin notwendig ist, bei dem der ausführende Handwerker das Treppenhaus genau vermisst und sich ein Bild von den räumlichen Besonderheiten machen kann. Dieser erste Termin ist für den Kunden zwar in der Regel kostenlos, da er eine notwendige Vorleistung zur Erstellung eines qualifizierten Angebotes darstellt, dennoch führen lange Anfahrtswege zu einer Kostenerhöhung, die sich auch im Angebot wiederfindet.

Trepenlift Montage © Agence DER, fotolia.com
Trepenlift: Gute Montage ist sehr wichtig © Agence DER, fotolia.com

Überdies ist nach dem Einbau eines Treppenlifts eine regelmäßige, in der Regel einmal im Jahr durchgeführte Wartung erforderlich. Diese wird zumeist durch einen Wartungs- oder Servicevertrag abgedeckt, der mit einer Jahrespauschale berechnet wird, deren Höhe auch wieder davon abhängt, welchen Anfahrtsweg der Monteur hat.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Treppenlifte direkt vom Hersteller - bis zu 30 Prozent sparen

Neuer oder gebrauchter Treppenlift

Ein neuer Treppenlift kann – je nach Ausstattung und Ausführung – Kosten im vier- bis unteren fünfstelligen Bereich aufmachen. Zwar können Sie von Ihrer Krankenkasse und anderen Trägern Zuschüsse für diese Mobilitätshilfe erhalten, die jedoch nicht in jedem Fall hoch genug, um die Gesamtkosten zu decken. Um diese Kosten zu senken und sich den Traum von einem Treppenlift auch bei einem schmalen Budget zu erfüllen, denken viele Interessenten über einen gebrauchten Treppenlift nach.

Fördermittel- und Zuschüsse nutzen © DOC Rabe Media, fotolia.com
Fördermittel- und Zuschüsse nutzen © DOC Rabe Media, fotolia.com

Natürlich können Sie mit einem gebrauchten Treppenlift Geld sparen, vorausgesetzt, Ihr Treppenhaus erfordert keine Sonderanfertigung der Führungsschiene. Denn die Schiene ist der teuerste Einzelposten und kann leider nur in seltenen Ausnahmefällen gebraucht erworben werden. Die größten Chancen auf einen günstigen gebrauchten Treppenlift haben Sie, wenn Ihr Treppenhaus komplett gerade verläuft, die Führungsschiene also nicht angepasst werden muss. Bei Kurven oder Absätzen im Treppenhaus muss die Führungsschiene individuell angefertigt werden. Sparen könnten Sie dann nur bei der eigentlichen Liftkonstruktion (Plattform und Antrieb), die nur einen vergleichsweise geringen Anteil der Gesamtkosten ausmacht.

Technisch muss ein gebrauchter Treppenlift nicht schlechter als ein neuer sein, sofern das Gerät regelmäßig gewartet und Verschleißteile ersetzt wurden. Viele Anbieter haben gebrauchte oder Vorführgeräte im Angebot, die mit teilweise erheblichen Preisnachlässen angeboten werden, ohne dass Sie Kompromisse bei der Garantie und Gewährleistung eingehen müssen. Diese Vorteile haben Sie bei einem Privatkauf nicht, daher sollten Sie bei solchen Angeboten kritisch sein, auch wenn sie vermeintlich sehr günstig sind.

Gut zu wissen: Bei einem privat verkauften Treppenlift müssen Sie zusätzlich die Kosten für den Transport und die Montage einkalkulieren und vor allem im Vorfeld genau ermitteln, ob sich das Modell in Ihrem Treppenhaus einbauen lässt.

Wir empfehlen Ihnen, gebrauchte Treppenlifte nur bei einem Fachhändler oder direkt beim Hersteller zu beziehen und sich schriftlich bestätigen zu lassen, dass der Verkäufer Ihnen die gleichen Verbraucherrechte in Bezug auf Garantie und Gewährleistung einräumt wie bei einem Neukauf. Nutzen Sie unser kostenloses Vergleichsangebot und lassen Sie sich von bis zu drei verschiedenen Anbietern ein unverbindliches Angebot unterbreiten. So können Sie auch bei einem neuen Treppenlift die Kosten reduzieren, ohne Kompromisse bei der Qualität machen zu müssen.

bis zu 30% sparen

Treppenlift direkt
vom Hersteller


Pflegekassenzuschuss von
bis zu 4.000 Euro möglich!

Bundesweit
Top Preise
Sicher und Zuverlässig

Artikel teilen: