Treppenlift: persönliche Voraussetzungen

Teilen:

Wer aus eigener Kraft, etwa aufgrund von Alter, Krankheit oder einer Behinderung, nicht mehr in der Lage ist, selbst eine Treppe herauf- oder herabzusteigen, kann mit einem Treppenlift die notwendige Beweglichkeit und Flexibilität wiedergewinnen und sich damit einen Umzug in eine andere Wohnung ersparen.

Treppensitzlift © Ingo Bartussek, fotolia.com
Treppensitzlift © Ingo Bartussek, fotolia.com

Die Benutzung und die Bedienung eines Treppenlifts sind so einfach, dass auch Menschen mit stark eingeschränkter Beweglichkeit dazu in aller Regel ohne fremde Hilfe imstande sind. Das bedeutet mehr Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Alltag und in der vertrauten Wohnumgebung.

Übergewicht als mögliches Problem

Treppenlift für gerade Treppen © Acorn Treppenlifte
Sitz-Treppenlift gibt es in einer XL-Ausführung für bis zu 200kg © Acorn Treppenlifte

Ein wesentliches Kriterium bei der Nutzung von Treppenliften ist das Körpergewicht. Denn die meisten Sitzlifte verfügen über eine Tragfähigkeit von 150 bis 160 kg (In Ausnahme bis zu 200kg). Für Menschen mit einem höheren Gewicht sind die üblichen Sitzlifte daher nicht mehr geeignet. Stattdessen ist dann ein Plattformlift die richtige Wahl. Dieser ist zwar in der Anschaffung teurer, aber dafür sind Plattformlifte in der Lage, Gewichte von bis zu 300 kg und mehr sicher zu transportieren.

Treppenlift: Das Körpergewicht kann Einfluss auf die richtige Modellwahl haben
Treppenlift: Das Körpergewicht kann Einfluss auf die richtige Modellwahl haben

Die höhere Tragfähigkeit ergibt sich aus der Tatsache, dass Plattformlifte ursprünglich für den Transport eines Rollstuhlfahrers konzipiert wurden. Sie müssen also zusätzlich zum Gewicht des Menschen das Eigengewicht des Rollstuhls und gegebenenfalls eine Begleitperson tragen können. Die eingesetzten Bauteile und der Antrieb sind daher deutlich stabiler und leistungsfähiger, so dass auch bei Personen mit deutlichem Übergewicht keine Probleme beim Transport entstehen.

Plattformlift © VTT Studio, fotolia.com
Plattformlifte: Tragkraft bis zu 300kg © VTT Studio, fotolia.com
bis zu 30% sparen

Günstige Treppenlifte
Direkt vom Hersteller

  • Bundesweit
  • Top Preise
  • Einfache Bedienung
  • Sicher und zuverlässig

Treppenlift: Keine Angst vor schneller Fahrt

Wer eine besonders steile und hohe Treppe mit einem Treppenlift überwinden muss, ist bisweilen unsicher, ob der Lift die Steigung bewältigen und auch bei einer Abwärtsfahrt eine langsame und damit sichere Fahrt gewährleisten kann. Grundsätzlich sind alle in Deutschland vertriebenen Treppenlifte technisch auf ihre Funktion und Sicherheit geprüft. Das bedeutet, dass der Aufzug für das zulässige Maximalgewicht ausgelegt ist und dieses auch ohne Probleme dauerhaft bewegen kann.

Treppenlifte: Eine sichere Sache
Treppenlifte: Eine sichere Sache

Zudem ist jeder Treppenlift mit einem Antrieb und Bremsen versehen, die den Lift nicht nur sanft in die Höhe bringen, sondern ihn ebenso sanft nach unten gleiten lassen. Es besteht also keine Gefahr, dass die Plattform beim Besteigen oder während der Fahrt der Schwerkraft nachgibt und ungebremst nach unten saust.

Auch muss niemand auf einem Treppenlift Angst vor einer zu rasanten Fahrt haben: Die Lifte bewegen sich in einem gemächlichen Tempo von bis zu 0,2 Metern pro Sekunde, das entspricht etwa einem halben bis dreiviertel Stundenkilometer. Zum Vergleich: Die Geschwindigkeit eines zügig ausschreitenden Spaziergängers ist mit rund 6 km/h mehr als zehnmal so hoch. Wem das noch zu schnell sein sollte, der kann seinen Treppenlift auch langsamer einstellen, wodurch sich natürlich die Fahrtdauer erhöht.

Sicherheit von Treppenliften
Sicherheit von Treppenliften
bis zu 30% sparen

Treppenlift direkt
vom Hersteller


Pflegekassenzuschuss von
bis zu 4.000 Euro möglich!

Bundesweit
Top Preise
Sicher und Zuverlässig

Artikel teilen: