Pflege

Teilen:

Pflegebedürftigkeit beginnt mit zunehmendem Alter meist schleichend – aber auch durch einen Unfall oder nach einem Krankenhausaufenthalt kann plötzlich Hilfe im Alltag und fachkundige medizinische Versorgung im häuslichen Umfeld nötig werden. Stichworte wie Pflegegrad, Pflegedienst, Demenz, Betreuung und Leistungen der Kranken- und Pflegekassen werden jetzt für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige relevant.

Speziell bei einer sich langsam entwickelnden Pflegebedürftigkeit ist es wichtig, Einschränkungen der Selbstständigkeit im Alltag nicht einfach zu tolerieren, sondern diese offen zu benennen und auch gewissenhaft zu dokumentieren. Denn ein Anspruch auf Leistungen der Pflegekasse besteht erst mit Einstufung in einen Pflegegrad. Damit Sie sich zeitnah um die passenden Hilfsangebote kümmern können, sollten Sie bestimmte wichtige Begriffe kennen – und wissen, wann Sie worauf Anspruch haben.

Ratgeber zum Thema Pflege

Pflegeleistungen der Pflegekasse und Krankenkasse

Geld für die Pflege: Wie hoch ist Ihr Anspruch, welche Kasse finanziert was? Bei der Finanzierung von Pflege muss unterschieden werden zwischen Leistungen der Pflegekasse und Leistungen der Krankenkasse: Die Grundpflege wird über die Pflegekasse finanziert…


Einstufung in einen Pflegegrad

Einstufung in einen Pflegegrad Ist Ihr Angehöriger zunehmend auf Hilfe im Alltag angewiesen, können Sie über die Einstufung in einen Pflegegrad nachdenken. Der Vorteil: Wer in einen Pflegegrad eingestuft ist hat Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung. Voraussetzung ist aber, dass…


Pflegedienst

Pflegedienst: Was Sie zu den Leistungen eines Pflegedienstes wissen müssen Für wen kommt ein Pflegedienst in Frage? Pflegedienste erbringen ihre Leistung grundsätzlich im häuslichen Umfeld. Die Mitarbeiter kommen zu Ihnen nach Hause. Grundsätzlich kann jeder die Leistungen eines Pflegedienstes in…


Tages- und Nachtpflege

Tages- und Nachtpflege: Entlastung für pflegende Angehörige Die Tages- und Nachtpflege zählt zu den teilstationären Pflegeformen. Sie dient der Ergänzung der häuslichen Pflege, wenn ein Angehöriger nicht 24 Stunden am Tag für die Pflege verfügbar sein kann. Wenn Sie berufstätig…


Verhinderungspflege

Verhinderungspflege: Auszeit für pflegende Angehörige Auch wenn Sie einen Angehörigen pflegen gibt es Tage, an denen Sie etwas anderes zutun haben. Oder Sie brauchen einfach einmal eine Pause. Vielleicht möchten Sie in den Urlaub fahren, oder Sie sind selbst für…


Palliativpflege

Was ist Palliativpflege? Palliativ versorgt werden Patienten, deren Erkrankung schwer und nicht mehr heilbar ist. Deshalb ist diese Art der Pflege medizinisch gesehen auch nicht darauf ausgerichtet, die Ursache zu behandeln, sondern sie zielt auf die Linderung von Symptomen ab.…


Grund- und Behandlungspflege

Was versteht man unter Grund- und Behandlungspflege? Als pflegender Angehöriger müssen Sie sich mit vielen Kleinigkeiten auseinandersetzen. Abhängig von den Bedürfnissen des Pflegebedürftigen in Ihrem Haushalt fallen im Alltag die unterschiedlichsten Aufgaben an: Von Haushalt über Betreuung und Hilfe bei…


Stundenweise Seniorenbetreuung

Stundenweise Seniorenbetreuung: Das müssen Sie wissen Wenn mit zunehmendem Alter die sozialen Kontakte immer weniger werden, dann führt das irgendwann zu Einsamkeit. Sofern hauptsächlich Sie als Angehöriger sich um den sozialen Austausch kümmern, kann das trotz aller Bemühungen auf Dauer…


24-Stunden-Pflege

24-Stunden-Pflege: Betreuung rund um die Uhr Sobald das Leben in den eigenen vier Wänden nur noch möglich ist, wenn Ihnen rund um die Uhr jemand zur Seite steht, müssen Sie eine Entscheidung treffen: Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung oder nicht?…


24-Stunden-Pflege finden

Wir helfen Ihnen eine für Ihre Situation passende 24-Stunden-Pflege zu finden und die Anreise sowie die nötigen Unterlagen zu organisieren. Wir unterbreiten Ihnen sehr gerne ein kostenloses und unverbindliches Angebot!


24-Stunden-Pflege richtig organisieren

24-Stunden-Pflege richtig organisieren: So geht‘s Wenn Sie sich gegen eine stationäre Unterbringung und für die 24-Stunden-Pflege durch eine ausländische Pflegekraft im häuslichen Umfeld entschieden haben, dann haben Sie drei Möglichkeiten: Sie beschäftigen eine selbstständige Pflege- oder Betreuungskraft, die von Ihnen…


24-Stunden-Pflege: Kosten und Finanzierung

Wer die Unterstützung einer 24-Stunden-Kraft aus Osteuropa in Anspruch nimmt kommt nicht umhin, finanziell privat tief in die Tasche zu Greifen. Denn nur ein Teil der Kosten kann über die Pflegeversicherung gedeckt werden. In der Regel werden mindestens rund 1.500…


24-Stunden-Pflege: Eine Checkliste

Sobald die Entscheidung gefallen ist, einen pflegebedürftigen Angehörigen nicht stationär unterzubringen, sondern die Betreuung in den eigenen vier Wänden zu leisten, kommt 24-Stunden-Pflege ins Spiel. Sofern genug Wohnraum für eine 24-Stunden-Kraft vorhanden und die Finanzierung geklärt ist, müssen Sie nun…


Sturzprophylaxe: Sturzgefahren erkennen und beseitgien

Weg mit den Stolperfallen: So bewegen Sie sich sicher in den eigenen vier Wänden Wie so oft sind es auch beim Thema Sturzprophylaxe die Kleinigkeiten, die den großen Unterschied ausmachen. Ab einem gewissen Alter oder mit altersunabhängigen körperlichen Einschränkungen ist…


Wohnraumgestaltung bei Demenz

So gestalten Sie den Wohnraum für Menschen mit Demenz Mit fortschreitender Demenz verändert sich die Wahrnehmung. Nicht nur die bekannte Vergesslichkeit geht mit der Krankheit einher. Auch körperliche Einschränkungen und emotionale Reaktionen treten mehr in den Vordergrund. Diese Veränderungen sollten…


24-Stunden-Pflege finden

Wir helfen Ihnen!

Anforderung beschreiben
Vorschläge erhalten
Beginn der Betreuung

Artikel teilen: