Kosten Rückbau Treppenlift

Teilen:

Kosten für den Rückbau eines Treppenlifts

Wenn ein Treppenlift nicht mehr benötigt wird, etwa weil ein Umzug in eine andere Wohnung ansteht, muss die Installation in der Regel zurückgebaut werden. Konkret bedeutet das, dass das Treppenhaus wieder in den Zustand vor dem Einbau gebracht und der Treppenlift mit seiner gesamten Technik entsorgt werden muss.

Treppenlift © babi00, fotolia.com
Alte Treppenlift abbauen © babi00, fotolia.com

Die Kosten für einen Rückbau sowie alle weiteren damit verbundenen Kosten muss der Besitzer des Treppenliftes übernehmen. Ihre Höhe hängt dabei entscheidend davon ab, wie das Gerät montiert wurde. Der Einbau eines Treppenliftes in ein Treppenhaus kann technisch sehr unterschiedlich realisiert werden. Die Führungsschiene kann an der Wand oder auf den Treppenstufen befestigt werden, entweder mit Schrauben oder einem speziellen, besonders stabilen Klebstoff. Ebenso gibt es Klemm- oder Wangenbefestigungen, bei denen die Bausubstanz und die Einbauten nicht beschädigt werden, was einen Rückbau der Konstruktion deutlich vereinfacht.

Wichtige Punkte beim Rückbau eines Treppenlifts
Wichtige Punkte beim Rückbau eines Treppenlifts

Wenn hingegen der Treppenlift mit Schrauben an Wand oder Treppenstufen befestigt wurde, müssen die Bohrlöcher gefüllt und die Oberfläche wieder in den Urzustand versetzt werden, sobald die Tragekonstruktion ab- bzw. ausgebaut ist. Zudem ist es häufig erforderlich, das Treppenhaus nach der erfolgten Demontage neu zu streichen, was zusätzliche Kosten verursacht.

bis zu 30% sparen

Günstige Treppenlifte
Direkt vom Hersteller

  • Bundesweit
  • Top Preise
  • Einfache Bedienung
  • Sicher und zuverlässig

Die Demontage muss durch eine Fachfirma erfolgen. Die Kosten für den Rückbau setzen sich zusammen aus:

  • Anfahrtskosten (abhängig von der Entfernung),
  • Personalkosten (abhängig von der baulichen Situation und dem erforderlichen technischen Aufwand für den Rückbau),
  • Materialkosten,
  • Transportkosten sowie
  • Entsorgungskosten.
Treppenlift Rückbau Kostenfaktoren
Treppenlift Rückbau Kostenfaktoren
Gut zu wissen: Um einen geeigneten Handwerker zu finden, sollten Sie bei dem Hersteller Ihres Treppenliftes nachfragen. Die Hersteller arbeiten üblicherweise mit niedergelassenen Handwerkern zusammen, die Erfahrung mit dem Rückbau haben. Häufig sind das die gleichen Handwerksfirmen, die auch die Installation sowie die Wartungs- und Reparaturarbeiten des Lifts übernehmen.

Lassen Sie sich von Ihrem Handwerksbetrieb ein schriftliches Angebot für den Rückbau unterbreiten. Dieses sollte nicht nur die Gesamtkosten aufschlüsseln, sondern auch detailliert auf die Dauer der Arbeiten und mögliche Beeinträchtigungen im Treppenhaus (wie Baulärm, Staub oder andere Störungen von Nachbarn und Besuchern) eingehen.

Gebrauchter Treppenlift im Angebot – Rückkauf

Einige Hersteller bieten einen Rückkaufservice an, der die Abwicklung vereinfacht und zudem die Kosten reduziert. Dieser kann bereits bei Vertragsabschluss vereinbart werden und gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie den gebrauchten Treppenlift an den Hersteller zurückgeben können. Der Erlös wird dann mit den Rückbaukosten verrechnet.

Allerdings sollten Sie nicht mit hohen Preisen für den Rückkauf rechnen, dafür wird der Rückbau durch ein vom Hersteller beauftragtes Unternehmen mit Erfahrung und Fachwissen vorgenommen. Die geringen Rückkaufpreise hängen übrigens damit zusammen, dass meist nur einzelne Komponenten aufbereitet und als Gebrauchtteile wiederverwendet werden können. Die Schiene, die von allen Bauteilen am teuersten ist, kann nur in den seltensten Fällen (gerader Schienenverlauf, ausreichende Länge, unversehrter Zustand) erneut eingesetzt werden. Meist kann sie nur noch als Metall recyclet werden, was einen enormen Wertverlust darstellt.

Treppenlift Kosten © Gina Sanders, fotolia.com
Treppenlift: Preise für den Rückkauf sind gering © Gina Sanders, fotolia.com

Eine Alternative zum Rückkauf durch den Hersteller ist der private Verkauf des Treppenlifts. Dieser ist besonders bei hochwertigen Treppenliften namhafter Hersteller eine Möglichkeit, einen deutlich höheren Rückkaufwert zu erzielen, sofern sich ein Käufer findet. Im Internet gibt es einige Anzeigenportale, auf denen gebrauchte Treppenlifte von Privat angeboten werden. Ein Versuch kann sich also lohnen, auch wenn ein Verkauf nur wenigen Treppenliftbesitzern gelingt. Um rechtlich abgesichert zu sein, sollten Sie bei Ihrer Anzeige auf die wichtigen Vereinbarungen für einen Privatverkauf achten:

  • Barzahlung bei Abholung,
  • Abbau des Treppenlifts durch den Käufer sowie
  • keine Garantie oder Gewährleistung durch den Verkäufer.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Treppenlifte direkt vom Hersteller - bis zu 30 Prozent sparen

Erhaltung statt Rückbau

Eine andere Möglichkeit, die Kosten für den Rückbau einzusparen, wäre, eine Einigung mit dem Hausbesitzer oder der Eigentümerversammlung zu erzielen, nach der der Treppenlift nicht ausgebaut werden muss, sondern erhalten bleiben kann. Damit vermeiden Sie zum einen die Kosten für den Rückbau und können zudem mit der Aufwertung der Immobilie durch den funktionsfähigen Treppenlift argumentieren. Ob dies möglich ist, sollten Sie daher in jedem Fall durch ein persönliches Gespräch klären, bevor Sie einen Handwerker mit dem Rückbau beauftragen und vollendete Tatsachen schaffen.

Treppenlift: Erhalten oder Verkaufen
Treppenlift: Erhalten oder Verkaufen
bis zu 30% sparen

Treppenlift direkt
vom Hersteller


Pflegekassenzuschuss von
bis zu 4.000 Euro möglich!

Bundesweit
Top Preise
Sicher und Zuverlässig

Artikel teilen: