Hörgeräte – die 6 Hörstufen

Teilen:

Was bedeuten die Hörstufen im Einzelnen?

Der Hörverlust wird beim ärztlichen Audiogramm in 6 Stufen untergliedert. Jede Stufe bezeichnet den Hörverlust in Prozent und den Grad der Schwerhörigkeit in Worten. Letzterer wird auch kurz als Hörstufe bezeichnet.

Lachende Frau © contrastwerkstatt, stock.adobe.com
Wie schön kann das Leben sein, wenn die Hörfähigkeit nicht eingeschränkt ist © contrastwerkstatt, stock.adobe.com
  • Beträgt der Hörverlust maximal 20 % spricht man von einer Normalhörigkeit. Diese marginale Hörstörung ist häufig nur ein Resultat von Messungenauigkeiten oder der Tagesform des Getesteten. Bei diesem Ergebnis wird der Arzt kein Hörgerät verordnen.
  • Werden zum Beispiel leichter Wind, das Ticken einer Armbanduhr oder das Flüstern des Gegenübers akustisch nicht mehr wahrgenommen, liegt eine geringgradige Schwerhörigkeit vor. Die Person hört Geräusche erst ab einer Intensität von 25 bis 40 Dezibel, der Hörverlust liegt zwischen 20 und 40 %.
  • 40 bis 60 Dezibel laut sind eine Wohnstraße bei Nacht, haushaltübliche Geräte wie beispielsweise der Kühlschrank oder Regen, der auf die Straße fällt. Bei einer mittelgradigen Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust von 40 – 60 % werden diese Geräusche nicht mehr vernommen.
  • Eine hochgradige Schwerhörigkeit liegt bei einem Hörverlust zwischen 60 und 80 % vor. Die betroffene Person kann den Fernseher bei normaler Zimmerlautstärke, einen Staubsauger, eine Waschmaschine beim Schleudern und Kantinenlärm nicht mehr hören. Diese Geräusche erreichen einen Lärmpegel von 60 bis 80 Dezibel.
  • Liegt die Hörschwelle bei über 80 Dezibel, ist die Schwerhörigkeit sehr hoch. Die Hörstufe wird an Taubheit bzw. Gehörlosigkeit grenzende Schwerhörigkeit genannt. Hörbar sind für diese Patienten noch Streitgespräche, laute Musik, Verkehrslärm auf stark befahrenen Straßen und Türenknallen. Der Hörverlust beträgt 80 – 95 %.
  • Vollkommene und beinahe vollkommene Gehörlosigkeit bzw. Taubheit liegt vor, wenn außer Holzfräsmaschinen, dem Schlagzeug in einem Rockkonzert oder einer Motorsäge nichts mehr hörbar ist. Parallel zum Hörverlust von über 95 % beginnen diese Lärmgeräusche bei 95 Dezibel.

Welche Hörgeräte bei welchen Hörverlust-Graden bzw. Hörstufen geeignet sind, listen wir im Beitrag Hörgeräte Übersicht auf. Dort finden Sie auch eine Tabelle mit den jeweiligen Besonderheiten.

Senior allein und einsam © Rido, stock.adobe.com
Wer nicht gut hört, fühlt sich oft ausgegrenzt und allein © Rido, stock.adobe.com
Das audibene Hörgerät horizon – diskretes Design und klares Sprachverstehen
Das audibene Hörgerät horizon – diskretes Design und klares Sprachverstehen

Die Hörstufen im Überblick

Hörverlust in Prozent Hörstufe Abkürzung
0-20 % Normalhörigkeit NH
20-40 % Geringgradige Schwerhörigkeit GSH
40-60 % Mittelgradige Schwerhörigkeit MSH
60-80 % Hochgradige Schwerhörigkeit HSH
80-95 % an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit TSH
100 % Taubheit T
Das audibene Hörgerät horizon – diskretes Design und klares Sprachverstehen
Das audibene Hörgerät horizon – diskretes Design und klares Sprachverstehen

Artikel teilen: