Altersgerechter Umbau: Wie finde ich geeignete Handwerker?

Teilen:

Wenn eine Wohnung alters-oder behindertengerecht umgebaut werden muss, sind je nach Aufwand viele Handwerker damit beschäftigt, z.B. Maler, Schreiner, Maurer und Installateure. Einige Handwerksbetriebe haben sich auf barrierefreie Umbauten spezialisiert. Das erkennen Sie am Zertifikat „DIN-geprüfte Fachkraft für barrierefreies Bauen“. Verliehen wird die begehrte Auszeichnung von der DIN-Certco. Die Zertifizierungsgesellschaft gehört zur TÜV Rheinland Gruppe und zum DIN Deutsches Institut für Normung e.V. Eine Liste von zertifizierten Unternehmen finden Sie unter folgendem Link

Neue Türe installieren © Kadmy, fotolia.com
Handwerker finden © Kadmy, fotolia.com
Tipp: Mit unserem Angebotsvergleich finden Sie die günstigste Treppenlift Angebote von lokalen Fachhändlern. Jetzt vergleichen und sparen.

Für eine Wohnraumanpassung eignen sich darüber hinaus Handwerksbetriebe mit dem Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb – Service + Komfort“. Mit dieser sperrigen Bezeichnung werden Firmen ausgezeichnet, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, die mehreren Generationen dienen. Ein typisches Beispiel ist der höhenverstellbare Waschtisch, der in einer Wohnung den Bedürfnissen des jüngsten Sprösslings in der Familie genauso gerecht wird wie den Erwachsenen und der Großmutter, die auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Weitere Informationen und eine Liste mit generationenfreundlichen Betrieben finden Sie hier.

Tipp: Auch die Handwerkskammern und die Handwerksinnungen können Ihnen Betriebe nennen, die viel Erfahrung mit barrierefreiem Umbau haben.

Artikel teilen: