Alternativen zum eigenen Auto

Teilen:

Alternativen zum eigenen Auto

Es muss nicht unbedingt ein eigenes Auto sein, vor allem dann nicht, wenn man auch gern und oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Billiger und auch umweltfreundlicher ist es, sich im Bedarfsfall ein Auto zu mieten oder mit anderen zu teilen.

Mietwagen

Diese Lösung ist ideal, wenn man am Urlaubsort, in einer fremden Stadt oder für Transporte ein Auto benötigt. Die großen Firmen sind meist europaweit vertreten.

Carsharing-Modelle

Carsharing © Trueffelpix, fotolia.com
Carsharing © Trueffelpix, fotolia.com

Carsharing boomt. Carsharing ist meist günstiger als die Mietwagen-Lösung und dann interessant, wenn man mehr oder minder regelmäßig auf ein Auto zurückgreifen möchte. Immer mehr Anbieter machen sich gegenseitig Konkurrenz. Manche bieten sogar Sonderkonditionen für Nutzer, die ein Abo des öffentlichen Nahverkehrs vorlegen können.

Es gibt unterschiedliche Modelle. Das eine setzt auf feste Stellplätze. Dort müssen Sie das Fahrzeug abholen und auch wieder hinbringen. Die andere Variante ist teurer, aber flexibler. Die Autos stehen auf irgendeinem Parkplatz im Stadtgebiet und können nach der Fahrt auch wieder an einem beliebigen Parkplatz innerhalb des Nutzungsgebietes abgestellt werden.

In der Regel müssen Sie sich bei der Organisation registrieren und können zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen wählen. Abgerechnet wird nach Kilometern und/oder nach Zeit. Manchmal ist auch eine Monatsgebühr und eine Grundeinlage fällig.

Hier einige Anbieter:

Carsharing privat

Es gibt auch die Möglichkeit, Privatautos gegen Gebühr zu nutzen. In diesem Fall empfiehlt es sich, auf gewerbliche Internet-Plattformen zurückzugreifen, auf denen sich die privaten Pkw-Anbieter registriert haben. So genießen Sie vollen Versicherungsschutz.

Hier einige Anbieter:

Mitfahrgelegenheiten

Manchmal geht es nur um eine Fahrt vom Dorf in die nächste Stadt, vielleicht auch um die Fahrt zum Flughafen oder zum Bahnhof. Aber auch für längere Fahrten, z.B. von München nach Hamburg, sind Mitfahrgelegenheiten eine praktische und vor allem eine kostengünstige Alternative zu Bus & Bahn. Denn gerade Senioren reisen mit Gepäck bequemer im Auto als im Zug und dazu noch deutlich billiger. Und ganz nebenbei kann man auch noch nette Leute kennenlernen…

Hier ein Anbieter:

Artikel teilen: