Betreutes Wohnen zu Hause

Teilen:

Das Konzept des Betreuten Wohnens in entsprechenden Wohnanlagen gibt es schon lange. Dort können barrierefreie Wohnungen unterschiedlicher Größe angemietet werden. Zusätzlich wird ein Betreuungsvertrag abgeschlossen, für die eine monatliche Pauschale zu entrichten ist. Weitere Wahlleistungen können auf Wunsch je nach Bedarf in Anspruch genommen werden (z.B. Mahlzeitenservice, Pflegeleistungen etc.) und werden gesondert abgerechnet.

Pflege zu Hause © Photographee.eu, fotolia.com
Betreute Wohnen zu Hause © Photographee.eu, fotolia.com

Relativ neu ist das Betreute Wohnen zu Hause. Manchmal ist dieses Konzept auch unter dem Begriff „Wohnen & Daheim“ bekannt. Dieses Modell findet immer mehr Anhänger, da kein Umzug erforderlich ist. Viele ältere Menschen möchten in ihrer Wohnung bleiben, sofern dies ohne allzu große Einschränkungen und Hindernisse möglich ist. Interessant ist dieses Angebot für all jene Menschen, die im Sinne der Pflegeversicherung noch nicht pflegebedürftig sind, die aber für die Bewältigung ihres Alltags mehr oder weniger Unterstützung benötigen. Ähnlich wie in Betreuten Wohnanlagen gibt es auch beim Betreuten Wohnen zu Hause eine Koordinationsstelle. Sie übernimmt oder organisiert die notwendigen Dienstleistungen, z.B.:

  • Hauswirtschaftliche Arbeiten
  • Pflegeleistungen
  • Einkäufe
  • Fahr-und Begleitdienste
  • Handwerkliche Dienstleistungen
  • Gartenarbeiten
  • Mahlzeitenservice
  • Hausnotruf
  • usw.
Hilfe beim Frühstück © Gina Sanders, fotolia.com
Eine Altenpflegerin hilft Seniorin beim Frühstück

Das Betreute Wohnen zu Hause schließt eine wichtige Versorgungslücke, die von herkömmlichen Dienstleistern oder von Angehörigen nicht abgedeckt werden können. Der Vorteil ist, dass der Kunde nur einen Ansprechpartner – nämlich die Koordinationsstelle – benötigt, um seine Wünsche anzumelden. Für die vertraglich vereinbarte Leistung wird eine Betreuungspauschale erhoben. Bei Bedarf können weitere Wahlleistungen hinzugebucht werden. Wöchentliche Hausbesuche sorgen für den persönlichen Kontakt zwischen Kunde und Leitstelle und gewährleisten, dass die ältere Person ausreichend versorgt ist.

Ob in Ihrer Umgebung Betreutes Wohnen zu Hause angeboten wird, erfahren Sie bei Kommunen, sozialen Einrichtungen, Wohlfahrtsverbänden oder Pflegediensten.

Artikel teilen: