Elektromobile: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Teilen:

Elektromobil kaufen: Diese Tipps helfen Ihnen weiter

Bei der Anschaffung eines Elektromobils können leicht Kosten von mehreren tausend Euro auf Sie zukommen. Daher lohnt es sich, vor der endgültigen Kaufentscheidung verschiedene Modelle und Hersteller zu vergleichen und so das für Ihre Anforderungen beste Elektromobil zu finden. Worauf Sie sonst noch achten sollten, bevor Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Elektromobil Beratung © auremar, fotolia.com
Elektromobil: Gute Beratung ist wichtig © auremar, fotolia.com

Wie und wo soll das Elektromobil genutzt werden?

Elektromobile gibt es in sehr unterschiedlichen Preisklassen und Ausführungen. Einfache Modelle eignen sich für kurze Fahrten auf befestigten Straßen, andere sind mit einem stärkeren Motor und breiteren Reifen ausgestattet und damit auch für Fahrten im Gelände geeignet, etwa einen Ausflug in den Wald. Wenn Sie planen, längere Distanzen zurückzulegen, sollten Sie ein Elektromobil wählen, das über eine entsprechend leistungsfähige Batterie verfügt, während für kurze Fahrten zum Supermarkt und zurück auch geringere Akkukapazitäten ausreichen.

Elektromobil auf dem Bürgersteig © Ingo Bartussek, fotolia.com
Elektromobil im Einsatz © Ingo Bartussek, fotolia.com

E-Mobile können je nach Modell zwischen 6 und 15 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen. Wenn Sie nur selten draußen unterwegs sind, reicht in der Regel ein Modell mit 6 km/h Geschwindigkeit aus. Wollen Sie hingegen häufiger auf längeren Strecken unterwegs sein, sollten Sie erwägen, ein schnelleres Gerät zu kaufen.

Elektromobil Bedarf
Elektromobil Bedarf: Wie und wo soll das Elektromobil genutzt werden?
Tipp: Mit unserem Angebotsvergleich finden Sie günstigste Elektromobile

Auch die Entscheidung, ob für Sie ein Elektromobil mit 3 oder 4 Rädern in Frage kommt, hängt davon ab, wie oft und wo Sie damit unterwegs sein wollen. Wenn es Ihnen vor allem auf Wendigkeit und eine möglichst gute Rangierbarkeit ankommt, ist ein Gerät mit drei Rädern für Sie die bessere Wahl, bei längeren Strecken und wechselnden Untergründen bieten hingegen vier Räder besseren Halt. Wenn Sie mehr über die Unterschiede erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel, der sich ausführlich mit der Anzahl der Räder beschäftigt.

Elektromobil © ahavelaar, fotolia.com
Elektromobil mit drei Rädern © ahavelaar, fotolia.com

Wenn Sie Ihr Elektromobil einfach transportieren wollen, sollten Sie ein Modell wählen, das sich zerlegen oder zusammenfalten lässt. Dann passt es meist problemlos in einen Kofferraum und lässt sich so überall hin mitnehmen. Achten Sie dabei jedoch auch auf das Gesamtgewicht, denn je schwerer das Gerät ist, desto mehr Kraft brauchen Sie beim Verladen. Auch sollten Sie sich nicht nur vorführen lassen, wie das E-Mobil zusammengelegt oder aufgebaut wird, sondern es selber probieren. Nur so können Sie einen Eindruck davon erhalten, ob Sie es ohne Hilfe nutzen können oder auf Unterstützung angewiesen sind.

Machen Sie eine Probefahrt

Wie komfortabel ein Elektromobil sich fahren und bedienen lässt, ist ohne eine ausgiebige Probefahrt in der Regel nicht zu bestimmen. Wenn möglich, sollten Sie daher mit dem Händler vereinbaren, dass Sie das Gerät zumindest innerhalb der Verkaufsräume ausprobieren können. Schon beim Probesitzen finden Sie schnell heraus, ob der Sitz und die Rücken- und Armlehnen Ihren Ansprüchen entsprechen, ob Sie bequem sitzen und alle Bedienelemente gut erreichen können.

Mit dem Elektromobil einkaufen © tbel, fotolia.com
Elektromobil: Machen Sie eine Probefahrt © tbel, fotolia.com

Lassen Sie sich für die Probefahrt ruhig etwas länger Zeit, schließlich wollen Sie auch später in Ihrem eigenen Elektromobil länger als einige Minuten bequem sitzen. Probieren Sie alle Funktionen am Gerät aus, fahren Sie vor- und rückwärts, langsam, mit steigender Geschwindigkeit und wenn möglich auch mit Höchstgeschwindigkeit. Testen Sie das Kurven- und Lenkverhalten, die Bremsen und den Ein- und Ausstieg, um sicher zu sein, dass Sie das richtige Modell auswählen.

Und sollte das getestete Modell nicht Ihren Erwartungen entsprechen, zögern Sie nicht, den Verkäufer darauf hinzuweisen und ein anderes Modell auszuprobieren.

Elektromobil: Angebote vergleichen
Elektromobil: Angebote vergleichen

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Elektromobilen vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Kosten und Kostenübernahme klären

Haben Sie sich für ein bestimmtes Modell entschieden und dieses auf einer Probefahrt ausprobiert, sollten Sie sich über die Kosten Gedanken machen. Wenn Sie Ihr neues Elektromobil nicht komplett selber finanzieren wollen, sollten Sie spätestens jetzt abklären, ob und falls ja, in welcher Höhe sich beispielsweise Ihre Krankenkrasse an den Kosten beteiligt.

Kostenbeteiligung der Krankenkasse © Stockfotos MG, fotolia.com
Kostenbeteiligung der Krankenkasse prüfen © Stockfotos MG, fotolia.com

Erforderlich ist hierfür eine ärztliche Verordnung, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen müssen. Allerdings beteiligt sich die Kasse nur an den Kosten für vergleichsweise einfache Modelle. Wenn Sie sich mehr Leistung oder Komfort wünschen, müssen Sie die Mehrkosten aus eigener Tasche finanzieren.

Tipp: Detaillierte Informationen über Fördermöglichkeiten haben wir in einem separaten Artikel für Sie zusammengestellt.
bis zu 30% sparen

Elektromobil Fachbetriebe
in Ihrer Region

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: