Badehilfen Badewane

Teilen:

Intimsphäre – aber sicher! Lösungen rund um die Badewanne

Die Badewanne gehört zu den Bereichen mit den größten Sicherheitsrisiken. Dort besteht meistens aufgrund der feuchten und glatten Oberflächen eine ganz erhebliche Sturzgefahr. Hinzu kommt, dass die im Bad verbauten Materialien oft auch noch hart und kantig sind. Das bedeutet, dass ein unglücklicher Fehltritt böse enden kann. Deswegen sollte man hier auf Nummer sicher gehen und einige Vorkehrungen treffen. Dazu gehören neben Antirutsch-Badematten zum Beispiel auch Badewannengriffe und ein Sitzbrett für mehr Sicherheit.

Badewannengriffe sorgen für festen Halt

Badewanne Einstiegs-Haltegriff © OlegDoroshin, stock.adobe.com
Badewanne Einstiegs-Haltegriff © OlegDoroshin, stock.adobe.com

Das Bad sollte nach Möglichkeit eine gefahrenfreie Zone sein. Das gilt vollkommen unabhängig von Alter oder Krankheit. Deswegen gehören Badewannengriffe inzwischen für viele schon von Anfang an bei der Badgestaltung einfach mit dazu. Man muss glücklicherweise auch nicht mehr befürchten, dass das eigene Badezimmer dann aussieht wie eine Nasszelle im Krankenhaus. Die Griffe werden heute so geschickt in das Ambiente integriert, dass sie auch bei gehobenen Design-Ansprüchen nicht stören. Wer sie noch nicht montiert hat, sollte es frühzeitig tun, denn die Griffe geben beim Ein und Aussteigen deutlich mehr Halt und Sicherheit. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum barrierefreien Badezimmer und besonders wichtig bei

  • Gangunsicherheit,
  • körperlicher Schwäche,
  • Einschränkungen der Beweglichkeit,
  • Schwindelneigung.

Haltegriffe dienen beim Besteigen der Badewanne als komfortable Einstiegshilfe. Beim Aussteigen kann man sich sicher daran abstützen, bis man wieder festen Boden (und hoffentlich auch eine rutschfeste Matte) unter den Füßen hat. Außerdem geben die Griffe zum Beispiel auch beim stehend Duschen in der Wanne Halt. Und je nachdem, wo sich die Wanne im Raum befindet, kann man sie eventuell auch gleichzeitig als Stützhilfe beim Gehen und Stehen oder beim Aufstehen und Hinsetzen auf der Toilette nutzen.

Badewannengriffe sind nicht nur kostengünstig und langlebig, rostfrei und leicht zu reinigen, weil in der Regel aus stabilem Kunststoff gefertigt. Sie gehören auch zu den effektivsten Lösungen, wenn es darum geht, Unfällen im Badezimmer vorzubeugen. Sie sind einfach zu montieren. Meistens braucht man dafür noch nicht einmal Werkzeug: Die Griffe haften ohne Schrauben und Bohren nur mit einem Klemmmechanismus solide am Rand der Badewanne. Bei der Montage sollte man auch darauf achten, ob der Nutzer Rechts- oder Linkshänder ist.

bis zu 30% sparen

Badezimmer Hilfsmittel
Attraktive Angebote

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Schnelle Lieferung
  • 30 Tage Rückgaberecht

Ein Badewannensitzbrett für Badespaß ohne Hürden

Ein Bad in der Wanne ist mehr als nur ein Reinigungs-Ritual. Ein ungetrübtes Badewannen-Vergnügen schafft Abstand vom Alltag und verleiht neue Energie. Es steht für Genuss und Entspannung. Deswegen empfinden es viele Menschen als deprimierend, wenn sie auf diese Wohltat verzichten müssen, weil der Einstieg über den hohen Wannenrand nicht mehr möglich ist, zum Beispiel nach einer Operation, bei Arthrose oder rheumatischen Beschwerden. Doch auch bei diesem Problem gibt es Abhilfe: Das Badewannenbrett. Es schenkt einem das gute Gefühl von Sicherheit.

Badewannensitzbrett © Lionello Rovati, stock.adobe.com
Badewannensitzbrett © Lionello Rovati, stock.adobe.com

Ein Badewannensitzbrett ist schnell und einfach montiert. Man legt es über die Badewanne und kann es dort leicht und ohne Werkzeug befestigen. Handwerkliches Geschick ist also bei der Montage nicht erforderlich. Der Sitz hält zuverlässig, meist mithilfe einer simplen Klemmvorrichtung. Das Brett ist aus solidem Kunststoff gefertigt und sehr stabil, Es ist auf die Breite der jeweiligen Wanne einstellbar. Niemand muss also auf wohltuende Rituale bei der Körperpflege verzichten, bloß weil er oder sie sich aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Wann setzen oder nicht gut darin stehen kann. Das Brett bietet einen sicheren Sitz, auf dem man sich beim Waschen und Duschen bequem niederlassen kann. Es dient außerdem als Hilfe beim Einstieg in die Wanne: Man setzt sich dabei zuerst einmal bequem auf das Badewannenbrett. Dann lässt man ein Bein nach dem anderen über den Badewannenrad ins Innere der Wanne gleiten. Das Badewannenbrett sorgt damit bei Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen für ein großes Stück Lebensqualität für einen geringen Anschaffungspreis.

Badewannensitzbrett © mariesacha, stock.adobe.com
Badewannensitzbrett © mariesacha, stock.adobe.com

Badewannenbrett – alle Infos auf einen Blick

Montage
  • Auflegen auf den Badewannenrand.
  • Lässt sich dort meist mittels Klemmvorrichtung fixieren und ist
  • einstellbar für verschieden Badewannenbreiten.
Einsatzbereich
  • Sicherer Ein- und Ausstieg in/aus Wanne,
  • sitzend Waschen und Duschen,
  • Ablagefläche für Seife, Bürsten etc.
Ausführungen / Ausstattung i. d. R. individuell einstellbar, z. B. auf Beinlänge mit/ohne

  • Füße,
  • Haltegriff als Übersetzhilfe,
  • Einhängevorrichtungen für den Duschkopf,
  • Seifenablagefläche.
Belastbarkeit Mindestens 100 kg bei Standard-Modellen.

Badewannenlift

Auch bei körperlichen Einschränkungen muss man auf liebgewonnene Gewohnheiten wie das regelmäßige Bad in der Wanne nicht verzichten. Ein Badewannenlift hilft beim Einstieg in die Wanne, ermöglicht ein wohltuendes Vollbad im Sitzen und sorgt schließlich auch beim Aussteigen aus der Badewanne für deutlich mehr Sicherheit. Der Wannenlift ist sozusagen das Nonplusultra an Badekomfort.

Badewannenlift © Invacare GmbH
Badewannenlift © Invacare GmbH

Es gibt ihn in verschiedenen Ausführungen als

  • Badewannenlift in Stuhlform,
  • Badekissen,
  • Tuchlift,
  • Gurtlift.
Tipp: Ausführliche Informationen finden Sie im Kapitel zum Badewannenlift
bis zu 30% sparen

Hilfsmittel fürs Badezimmer
Attraktive Preise

Attraktive Preise
Schnelle Lieferung
30 Tage Rückgaberecht

Artikel teilen: