Aufstehhilfen aus dem Liegen

Teilen:

Aufrichten aus dem Liegen und Hinlegen aus eigener Kraft

Es ist ja schon schlimm genug, wenn man krank wird, aber besonders hart trifft es einen, wenn man dann auch noch ständig auf fremde Hilfe angewiesen ist. Wie gut, dass es da einige kleine Hilfsmittel gibt, die einem das Leben spürbar erleichtern. Zu diesen nützlichen Helferlein im Alltag gehören auch die Aufrichthilfen für das Bett. Die kleinen Helferlein sind so einfach wie nützlich und sorgen dafür, dass Menschen, die zum Beispiel krankheitsbedingt das Bett hüten müssen, wirklich nur im Notfall die Hilfe anderer in Anspruch nehmen müssen.

Bettgalgen mit Triangel-Griff (Trapezgriff)

Hilfsmittel: Aufrichten aus dem Liegen © thauwald-pictures, stock.adobe.com
Hilfsmittel: Aufrichten aus dem Liegen © thauwald-pictures, stock.adobe.com

Einsatzbereich: Aufsetzen aus einer liegenden Position.

Anwendungsbeispiel: Bettlägerige können sich mithilfe eines Bettgalgens selbständig aus einer liegenden Position in eine sitzende Haltung aufrichten. Der Griffe hat die Form einer Triangel (Trapezgriff) und gibt liegenden Personen auch dann sicheren Halt beim Aufrichten und Hinlegen, wenn die Kraft in Armen und Händen nicht mehr so stark ausgeprägt ist. In diesem Fall können beide Hände zu Hilfe genommen werden. Der Bettgalgen als Aufrichthilfe ist jedoch wirklich nur für Personen geeignet, die über ausreichend Kraft in den Armen verfügen, um sich zumindest für einen kurzen Zeitraum sicher festzuhalten.

Eigenschaften: Der Griff hängt an einem stabilen Gestell so von oben herab über dem Bett, dass sich der Liegende beim Aufrichten des Oberkörpers den Bügel greifen und sich daran festhalten kann. Der stabile Haltegriff ist an einer Leine befestigt, die in der Regel aus Kunststoff besteht. Sie wird meistens an einem so genannten Bettgalgen fixiert, manchmal aber auch am Fußende des Bettes.

Bettleiter

Einsatzbereich: Aufsetzen aus einer liegenden Position.

Anwendungsbeispiel: Mittels einer Bettleiter können sich Bettlägerige ohne fremde Hilfe aufrichten und hinlegen, wenn sie über die entsprechende Kraft in den Armen und in den Händen verfügen.

Eigenschaften: Die Bettleiter verfügt wie eine Strickleiter über Holzgriffe, die in fixen Abständen zwischen zwei Nylonseilen befestigt sind. Die Leiter wird am Fußende des Betts angebracht. Der Nutzer kann sich nun Sprosse für Sprosse in eine sitzende Position hangeln. Wenn er wieder liegen möchte, kann er seine Bewegungen ebenfalls mithilfe der Leiter koordinieren.

Bettgriff

Einsatzbereich: Unterstützung bei Positionswechsel, zum Beispiel Aufsetzen aus dem Liegen, Aus- und Einstieg aus dem/in das Bett.

Anwendungsbeispiel: Mithilfe des Bettgriffs können sich Bettlägerige ohne fremde Hilfe im Bett aufrichten und hinlegen. Das setzt allerdings voraus, dass sie über die entsprechende Kraft in den Armen und Händen verfügen.

Eigenschaften
: Der Bettgriff wird seitlich am Bett so montiert, dass der Bettlägerige ihn aus liegender Position gut erreichen und sich daran beim Aufrichten festhalten kann. Er kann mit einem Seitengitter zum Schutz vor Herausfallen aus dem Bett kombiniert werden.

Artikel teilen: